Das Nüscht – Heute: Wir müssen reden!

Das achte Abenteuer vom NüschtEin kleines schwarzes, haariges Wesen ruft: "Wir müssen reden!"

Entstanden ist dieses kleine Wesen zufällig beim Pinsel Ausprobieren. Nachdem ich es in den sozialen Medien gepostet habe, hat es zu meinem Erstaunen spontan viele Fans bekommen, die einen Namen für es wollten – und Abenteuer.
„Das ist doch nüscht!“, dachte ich. – Und schon hatte es seinen Namen: Das Nüscht!
Um zu sehen wie es nach seiner Werdung weitergehen könnte, ließ ich es loslaufen und seither folge ich zeichnerisch einfach seinem Weg.
Und das mache ich jetzt jedes Wochenende: Nüscht!

Und zwar bei facebook und bei instagram.
Oder zuhause unter www.heidikull.de.

Oh, du lieber Augustin..

Einer meiner Lieblingskunden ist ein österreichisches Magazin, für das ich diesmal den Augustin aus dem bekannten Kinderlied illustrieren sollte.
Ist aber ursprünglich gar kein Kinderlied gewesen, musste ich feststellen:
der liebe Augustin war ein tunichtguter Bänkelsänger, der im Jahr 1679 – während der Wiener Pestepidemie – mal wieder sturzbesoffen war.
Und zwar so sehr, dass er für tot gehalten wurde und kurzerhand in die Pestgrube geworfen wurde.
Am nächsten Tag soll er inmitten all der Leichen aufgewacht sein und auf seiner Sackpfeife gespielt haben, bis er endlich aus der Grube gezogen wurde.
Und so entstand sein One-Hit-Wonder, das bis heute bekannt geblieben ist.
Wenn auch nicht mit dem Originaltext, der es ins harmlose Kinderlied nicht geschafft hat:

Oh du lieber Augustin, Augustin, Augustin,
oh du lieber Augustin, alles ist hin.

Jeder Tag war ein Fest,
Und was jetzt? Pest, die Pest!
Nur ein groß‘ Leichenfest,
Das ist der Rest.