Crossdressing historisch: Francesca Scanagatta

Eine Frau vor Spiegel zieht die historische Uniform eines Offiziers an. Eine Dienstmagd reicht ihr Hut und Gewehr.In Wien gibt es eine Straße, die ihren Namen trägt: Francesca Scanagatta war eine Frau, die 1794 als Mann – sie nannte sich Franz – in der österreichischen Armee ihren Militärdienst leistete.

Am 1. März 1800 wurde sie zum Leutnant befördert und besuchte stolz ihre Eltern in Mailand. Diesen gelang es nun – unter Hinweis auf die gesundheitliche Gefahr des Zusammenschnürens ihrer Brust -, sie zur Beendigung ihrer militärischen Laufbahn zu bewegen.

Nach ihrer Beförderung zum Leutnant gab Scanagatta 1801 ihre militärische Laufbahn auf, ohne dass ihre Identität aufgedeckt wurde. Als Kaiser Franz II. schließlich davon erfuhr, gewährte er ihr trotzdem eine Pension.

In meiner Illustration zeige ich sie beim Ankleiden mit ihrer theateraffinen Gouvernante, die sie für ihre Crossdressing Rolle briefte…

Illustrationen zu rechtsradikalen Vorfällen

Wenn es keine Fotos gibt oder nicht gefilmt werden kann,  werden meine Dienste als realistisch zeichnende Illustratorin benötigt…

Wer meldet, gerät unter Druck

Für das ARD Magazin Kontraste vom 31.01.2019 habe ich vier Illustrationen zum Thema Rechtsradikale Vorfälle in der Bundeswehr erstellt.

Kontraste erzählt die Geschichte eines jungen Soldaten, den die Bundeswehr offenbar loswerden will. Er hatte zahlreiche Vorfälle mit rechtsradikalem Verhalten an den Militärischen Abschirmdienst gemeldet.

Bundeswehr, Militärgruss auf Stube, rbb Magazin Kontraste, Illustration: Heidi KullBundeswehr, Rechtsradikale Vorfälle, rbb Magazin Kontraste, Illustration: Heidi KullBundeswehr, Waschraum: Rechtsradikale Vorfälle, rbb Magazin Kontraste, Illustration: Heidi KullBundeswehr, Waschraum: Rechtsradikale Musik hören, rbb Magazin Kontraste, Illustration: Heidi Kull

Atze Brauner für das rbb Magazin „Kontraste“

Ein Lieblingsjob: Den Filmproduzenten und Steuerschuldner Artur Brauner für das rbb Magazin „Kontraste“ zeichnen. (Gesendet am 26.4.2018)

Rund 70 Mio. Steuerschulden (mit Säumniszuschlägen) hat er angehäuft.

Laut Manager-Magazin von 2003 belegt Brauner Platz 100 der reichsten Deutschen.

Thilo Sarazzin: „Brauner hat nur Schulden gehabt.“

2013: Steuer-Fahnder mit einer angekauften Steuer-CD aus der Schweiz.

Steuerfahnder wühlen durch Akten

Mindestens 7 Jahre gibt Brauner keine Steuererklärung ab.

Fahnder an Tür

Durchsuchungsbeschluss für den Steuerschuldner …

Am ersten August 2018 kann Atze Brauner seinen 100. Geburtstag feiern – und unbeglichene Steuerschulden in Millionenhöhe…

Kreuzfahrt mit der Stasi

Ein weiterer  Comic zur DDR Stasi-Geschichte – erstellt für ein Ausstellungsprojekt in Mecklenburg-Vorpommern:

1988 gerieten die zwei Kreuzfahrtschiffe „Arkona“ und „Völkerfreundschaft“ wegen der angeblich offen zur Schau getragenen Homosexualität einiger Besatzungsmitglieder ins Visier der Stasi.