Workshop: Zeichnen mit der rechten Hirnhälfte

Zeichnen lernen mit der rechten Hirnhälfte, Kurs/Workshop, Betty Edwards Methode, Workshop von Heidi KullViele Erwachsene sagen von sich, dass sie nicht zeichnen können.
Die amerikanische Zeichenlehrerin Betty Edwards (geb. 1926) hat dafür eine einfache Erklärung: Es liegt daran, dass sie nach der Kindheit damit aufgehört haben und dabei geblieben sind, Symbole zu verwenden und nicht das zu zeichnen, was ihre Augen wahrnehmen. Um aber zu zeichnen, was unsere Augen wahrnehmen, brauchen wir die rechte, die kreativ und visuell orientierte Gehirnhälfte!
Zeichen-Workshop von Heidi Kull: gut zeichnen lernen (Zeichnen mit der rechten Hirnhälfte)In Kooperation mit eigenleben.jetzt, der Online Plattform der Marli Bossert Stiftung biete ich diesen Zeichen-Kurs an, in dem wir lernen werden, (wieder) Zugang zum visuellen Denkmodus unserer rechten Hirnhälfte zu bekommen.
Tatsächlich ist das mit verblüffend einfachen Methoden zu erreichen. Übrigens Methoden, auf die auch Zeichen-Profis zum Aufwärmen und Freisetzen des Zeichen-Flows gerne zurückgreifen…

Zeichnen mit der rechten Gehirnhälfte

Zeichnen für Erwachsene
– die schon lange keinen Stift mehr in der Hand hatten
– die von sich sagen, dass sie nicht zeichnen können
– die gerne besser zeichnen würden

Wann: an 2 Nachmittagen, jeweils von 14-18h
Termine nach Absprache

Wo: In der Zeichnerei Kull, Dresdener Str. 25, 10999 Berlin,
tel 030/615 85 26, mail@zeichnerei-kull.de

Konditionen:
100,- Euro pro TeilnehmerIn (entspricht 12,50 € die Stunde)
80,- Euro pro TeilnehmerIn (ermäßigt für Mitglieder der Marli Bossert Stiftung:  10 €/h)

Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt auf max. 4 TeilnehmerInnen

Drawing lessons with Fatma

Last month a woman was knocking at my drawery office door to ask if I offer drawing courses. I said no, I don’t – which resulted in quite a disappointment.

But when my visitor, Fatma, talked about her great desire to improve her drawing skills, I agreed to give her a trial lesson to see further.
Well, what shall I say, we got further and since that trial lesson day Fatma is my regular drawing pupil.

A lot of the drawing principles I’m teaching her are based on Betty Edwards (mainly for the perception of reality and and the ability to reproduce it on paper) and Andrew Loomis (mostly for drawing from mind).

And sometimes we do little little drawing games I made up to improve her skills to approach the basic forms of a model: I set up a pane of glass and either I’m the model myself or have a friend to pose in front of the glass pane and my pupil has to draw the model on the glass.

One nice bonus of this technique: if you use a non permanent felt pen you can do a print of the drawing by spraying a little water on the glass and then pressing a piece of paper on it for a mono print like this: